Gesellschaft: Korpsgeist durch systematischen Mißbrauch?

Geschichte -History Gesellschaft Orte und Regionen Politik aktuell

Richtig, es geht wieder einmal um die Mißbrauchsfälle vor allem auch sexueller Art, welche in der Diözese Regensburg im Jahr 2010 öffentlich geworden waren. Diese sind bis heute nicht vollständig aufgeklärt, da vor allem nicht danach geguckt wurde in welcher Weise dieser „durch Trunkenheit auf Abwege gekommene“ (Zitat eines Regionalzeitungsberichts aus dem Jahr 1969) Diözesan-Kirchenmusikdirektor Georg Friedrich Zimmermann (+ 1984) tatsächlich in diese Dinge involviert war. Nur weil man auf gut deutsch „besoffen“ ist, mißbraucht man Schutzbefohlene nicht und vor allem sexuell.

Anders sieht es aus, wenn dieser Mann schon während der Nazizeit in dieser Weise instruiert worden wäre. Wir denken hier an die Kaderschmieden der Nationalsozialisten, hier z. B. Napola, in denen dies ebenso geschehen sein soll. Vor allem nicht nur durch Gewalt sondern durch sexuellen Mißbrauch kann man jemanden psychisch brechen, und sich eine Empathie lose, zu nahezu allem bereite Masse schaffen.

Der Film „Napola – Eine Elite für den Führer“ (2004) zeigt auf wie einfach es ging. Wer mag jetzt ausschliessen, dass sich bestimmte Kräfte welche in der neuen Bundesrepublik Deutschland nahezu ungeprüft weiterwirken durften, deren Ziele trotzdem weiter verfolgten? Wie doch dieser Film im Jahr 2004 nahezu unrezensiert und unbeachtet blieb. Ein Jahr bevor Deutschland nach über 500 Jahren wieder einmal aus bayerischen Reihen eine Papst stellen durfte.