Politik – Bayern: AfD Bayern will Staatskirchenverträge kündigen!

News Politik aktuell Religionen

Ein Schelm der Böses dabei denkt, wenn die AfD Bayern nunmehr in derem vor wenigen Tagen veröffentlichten 100seitigen Wahlkampf-Programm [Link zum pdf-Dokument] ausführlich zum Staatskirchenverhältnis im Freistaat Bayern – und nur hier – bezieht.

So sollen die Staatskirchenverträge die Bayern Anfang des 20. Jahrhunderts mit den beiden christlichen Großkirchen schloß aufgekündigt bzw. eher wohl auf eine Wahrung der „christlich-abendländischen Grundwerte“ hin angepasst werden.

Letztlich wurden diese einzelstaatlichen „regionalen“ Staatskirchenverträge im Sommer 1933 sowieso durch das sog. „Reichskonkordat!“ abgelöst, bzw. in diesen zwischen dem Vatikan und dem Nazireich geschlossenen völkerrechtlichen Vertrag inkorporiert.

Mit Aufkündigungsabsicht gegenüber diesen, damit mit „Landesfürsten“ geschlossenen Verträgen bewirkt man letzten Endes nur eine Feststellung deren Fortgeltung, eine Rechtmäßigkeit bisheriger Staatsleistungen an die Kirchen. Man verhindert weiterhin, dass das sog. „Reichskonkordat“ einer umfassenden Rechtsprüfung unterzogen wird.

Alles dies scheint nur deshalb zu erfolgen, um nur ja nicht die grundgesetzlich garantierte Religionsfreiheit auch auf anderen Religionen, wie aktuell des Islam ausdehnen zu müssen.

Quelle: brightsblog.wordpress.com