Eslarn – kommunal: Vortrag im Rahmen des Bürgerservice der Marktgemeinde.

Energie Eslarn aktuell Gesellschaft Information News Orte und Regionen Veranstaltungen Verbraucherschutz

Vortrag durch Dipl.-Ing. (FH) Matthias Rösch, von der etz Nordoberpfalz GmbH

Flyer für Messe in 92637 Weiden
Flyer für Messe in 92637 Weiden

Eine gute Idee der Marktgemeinde Eslarn so langsam auch Bürgerservice mit Referent*Innen von außerhalb zu bieten.
Am heutigen Donnerstag, den 10.10.19 fand ab 20.00 h in der „Alten Turnhalle“ in Eslarn in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Bayern e. V. ein Vortrag zum Thema „Sonnenenergie und deren Nutzung“ statt.
Dipl.-Ing. (FH) Matthias Rösch vom Energie-Technologischen Zentrum Nordoberpfalz GmbH, der kommunalen und regionalen Energieagentur der drei Förderer Stadt Weiden/ Opf., Landkreis Tirschenreuth und Landkreis Neustadt/ Wn. bot nach einer kurzen einleitenden Begrüssung durch den ersten Bürgermeister der Marktgemeinde Eslarn, Reiner Gäbl, eine sehr informative Übersicht über die Möglichkeiten die Sonnenenergie durch Verwendung von Solarkollektoren oder Solarmodulen zu nutzen.
Er stellte verständlich die Unterschiede der verschiedenen Sonnenwärme und Sonnenstrom gewinnenden Anlagen dar, wies vor allem auf die möglichen Fehlentscheidungen hin. So rechnen sich derzeit Haus eigene Stromspeicher aufgrund deren Anschaffungskosten noch nicht, und mit Blick auf die kommende E-Mobilität bei welcher auch der E-Auto-Speicher im Netzwerk als Stromspeicher genutzt werden kann, sollten sich künftige E-Fahrzeugnutzer*Innen noch nicht zu viele Gedanken über die Anschaffung eines stationären, Haus eigenen Stromspeichers machen.
Dass über 10kwp Anlagenleistung zusätzlich 40% EEG-Umlage zu zahlen ist, dürfte auch nicht allgemein bekannt gewesen sein, und als besonders wichtig bezeichnete er, sich weniger Gedanken über die genaue Südlage einer PV- oder Solarkollektorenanlage zu machen, als vielmehr eine Verschattung der Anlage zu vermeiden.
Fördermittel gibt es jede Menge, aber man muß wissen wo, und wie man diese erhält. Eine individuelle Beratung, dies wurde im Laufe des Vortrags klar, ist hier durch nichts zu ersetzen. Die Marktgemeinde Eslarn hatte sich – so der Referent – bereits im Jahr 2018 um eine solchen Termin bemüht. Nicht jede Gemeinde interessiert sich dafür, aber die seit Mai 2019 bestehende Kooperation mit der Verbraucherzentrale Bayern machte diesen Termin nicht nur möglich, sondern die Marktgemeinde Eslarn übernimmt für deren Bürger*Innen auch den ansonsten mit Förderung durch das BMWi noch auf **30.– Euro zu veranschlagenden Kosten für einen Gebäude-Check durch die etz Nordoberpfalz GmbH. Informationen dazu bei der Marktgemeinde Eslarn.
Kommenden Dienstag, den 15. Oktober 2019 wird die etz Nordoberpfalz GmbH im Rathaus der Marktgemeinde Eslarn von 14.00 – 17.00 h eine stationäre Beratung bieten. Anmeldungen sind zwar nicht notwendig, aber eine kurze Info an die etz Nordoberpfalz GmbH oder die Marktgemeinde Eslarn kann die Terminplanung erleichtern.

Weitere Informationen zur Thematik und zur etz Nordoberpfalz GmbH erhalten Sie auf deren Website:
www.etz-nordoberpfalz.de

Es waren übrigens neben dem zweiten Bürgermeister, einem (weiteren) Gemeinderatsmitglied dem Kämmerer und dem Klärwärter insgesamt ca. **25 Personen als Zuhörer*Innen anwesend. Für das leibliche Wohl bzw. Getränke sorgte der Schulhausmeister mit einem Getränkeverkauf.