Eslarn – kommunal: Endlich klar: Die Kläranlage muss quasi „neu gebaut“ werden.

Eslarn aktuell Gesellschaft Gesundheit - HealthCare Information News Orte und Regionen

Es ist raus! Schon gelesen, gestern in der Regionalausgabe von „Der neue Tag“? Nebenstehend der Teaser im Online-Portal.

Wir erinnern, dass kurz nach dem Jahrtausendwechsel schon mal um die acht Millionen (Euro?) in diese bereits damals „altertümliche“ kommunale Kläranlage verbaut worden waren. Unter anderem dort tätig ein Bauunternehmen „Wagner“ (Waldmünchen). Es genügte aber für die Anlage noch 20 Jahre Betriebserlaubnis zu erhalten, um die städtebaulichen Leuchtturmprojekte (Sie wissen schon was mir meinen. ;-)) unter Dach und Fach zu bekommen. Nun ist es also raus, die Kläranlage muss faktisch doch neu gebaut werden; bis auf das Betriebsgebäude.

Wenn man dieses aber auch gleich abbrechen würde, könnte man vielleicht einen bereits irgendwo vorliegenden Neubauplan verwenden, um müsste nicht um das sicher sowieso falsch strukturierte Betriebsgebäude „herum planen“.