Für Versorgungssicherheit: Neuer Großtransformator in der Breslauer Straße – Pressemitteilung der N-ERGIE AG

Energie News News & Politics Orte und Regionen Pressemitteilungen

Für Versorgungssicherheit: Neuer Großtransformator in der Breslauer Straße – Pressemitteilung

Für Versorgungssicherheit bei steigendem Stromverbrauch
Neuer Großtransformator für das Umspannwerk Breslauer Straße

Um die Versorgungsqualität im Stromnetz auch künftig auf höchstem Niveau zu halten, tauschte die N-ERGIE Netz GmbH am Dienstag, 10. August 2021 einen Großtransformator im Umspannwerk Breslauer Straße aus (Nürnberg-Langwasser).

Die Nürnberger Haushalte bemerkten vom Austausch des Transformators nichts. Die N-ERGIE Netz GmbH stellte die Stromversorgung während der Arbeiten durch Umschaltmaßnahmen sicher.

Schwerlasttransport für 72 Tonnen schweren Trafo

Die Aufgabe des Transformators ist es, den Strom zwischen dem 110-Kilovolt(kV)-Hochspannungsnetz und dem 20-kV-Mittelspannungsnetz umzuformen.

Der neue Transformator der Firma Kolektor Etra (Ljubljana, Slowenien) ist rund 72 Tonnen schwer, hat eine Leistung von 63 Megavoltampere (MVA) und ersetzt einen 40 MVA-Trafo. Der neue rund 8 Meter lange, 3 Meter breite und 5 Meter hohe Transformator wurde in der vorangegangenen Nacht als Schwerlasttransport angeliefert und mithilfe eines Spezialfahrzeugs auf das Fundament in der Umspannanlage gezogen. Die N-ERGIE Netz GmbH investiert in den neuen Trafo rund 550.000 Euro.

Leistungserhöhung für zwei Umspannwerke

Der abgelöste 40 MVA-Trafo aus der Umspannanlage Breslauer Straße wurde vor Anlieferung des neuen Trafos demontiert und bereits am Montag, 9. August in das Umspannwerk Zollhausstraße transportiert (ebenfalls Nürnberg-Langwasser). Dort kommt er künftig zusätzlich zu dem bereits bestehenden Trafo zum Einsatz.

Die N-ERGIE Netz GmbH erhöht mit diesen Maßnahmen sowohl die Leistung des Umspannwerks in der Breslauer Straße als auch die Leistung des Umspannwerks in der Zollhausstraße. Sie trägt damit ihren Prognosen Rechnung, nach denen der Stromverbrauch in den kommenden Jahren deutlich steigen könnte – etwa aufgrund des Hochlaufs der E-Mobilität oder auch durch den vermehrten Einsatz von Wärmepumpen.

Investitionen für hohe Versorgungsqualität

Investitionen wie diese tragen dazu bei, dass die Versorgungsqualität im Stromnetz der N-ERGIE Netz GmbH auf einem sehr hohen Niveau liegt. Durchschnittlich sieben Minuten mussten die Menschen im Netzgebiet aufgrund ungeplanter Ereignisse 2019 ohne Strom auskommen – rund fünf Minuten weniger als im Bundesdurchschnitt.

Das Stromnetz der N-ERGIE Netz GmbH umfasst Hoch-, Mittel- und Niederspannungsleitungen und ist rund 28.000 Kilometer lang. Es erstreckt sich vom Würzburger Umland im Norden bis Eichstätt im Süden, sowie von Weikersheim im Westen bis nach Sulzbach-Rosenberg im Osten.

Insgesamt bewirtschaftet der Netzbetreiber dabei 64 Umspannanlagen.

[08/11/2021]