Weiden – Community: Erst geärgert, dann geehrt und jetzt bedroht? Weidens „Tafel-Chef“ hats nicht leicht!

Entertainment Information Informative LifeStyle Miscellaneous News News & Politics Orte und Regionen Unterhaltung Verbraucherschutz Vereine Wirtschaft

Wir waren auf Josef G., aus dem Weidener Stadtteil Neukirchen aufmerksam geworden, als wir uns näher mit der sozialen Struktur der Stadt Weiden beschäftigt hatten. Als Gründer des Tierfriedhof Weiden e. V., des Frauenhauses Weiden e. V. und seit Jahren Hauptverantwortlichen der Weidener Tafel e. V. hat er nahezu Übermenschliches geleistet. Doch seit einiger Zeit scheint man ihn in der Community nicht mehr zu mögen, was aus zurückliegenden Zeitungsartikeln über „einen möglichen Rücktritt von allen Ehrenämtern“ aufscheint. Da kam es gerade recht, dass er letztes Wochenende durch den wahlkämpfenden MdB (SPD) Uli Grötsch eine Ehrung erhielt. Frisch gestärkt ging es nun daran die Ordnung aufrecht zu erhalten, und dies bei der hier vor allem in Covid-Zeiten wichtigen aber auch sehr „anfälligen“ Tafeleinrichtung. Doch kaum hatte Josef G. daran gedacht 2G einzuführen, wurd er schon Gegenstand bayerischer Berichterstattung auf BR24.

Dies dürfte aber bei weitem nicht alles sein was die Stadt Weiden seit Monaten umtreibt. Mehr dazu gefällig? Gerne! In der nächsten DEEZ, am 26.09.2021, unter www.issuu.com/smde.