N-ERGIE übernimmt Ersatzversorgung der Kund*innen von Stromio – Pressemitteilung

Energie Information Informative News News & Politics Verbraucherschutz Wirtschaft

Stromdiscounter stellt Belieferung ein
N-ERGIE übernimmt Ersatzversorgung der Kund*innen von Stromio

Seit 22. Dezember 2021 beliefert die N-ERGIE Aktiengesellschaft Kund*innen des bundesweit tätigen Stromdiscounters Stromio im Rahmen der Ersatzversorgung. In turbulenten Zeiten am Energiemarkt ist die N-ERGIE ein verlässlicher Partner für ihre Kund*innen.

Stromio hat die Belieferung der Kund*innen eingestellt, nachdem die Bilanzkreisverträge zwischen den Übertragungsnetzbetreibern und dem Stromdiscounter gekündigt wurden. Die N-ERGIE springt als Grundversorger im Rahmen der Ersatzversorgung ein und beliefert die betroffenen Kund*innen ohne Unterbrechung weiter.

N-ERGIE liefert weiterhin zuverlässig

Im Netzgebiet der N-ERGIE sind rund 10.600 Kund*innen vom Lieferstopp des Discounters betroffen. Ehemalige Stromio-Kund*innen haben die Möglichkeit aus der Ersatzversorgung heraus in ein Stromprodukt der N-ERGIE zu wechseln. Sie erhalten in den nächsten Tagen ein Informationsschreiben mit einem Produktangebot der N-ERGIE. Weitere Infos unter
www.n-ergie.de/strom.

„Verbraucher*innen, deren Energieversorgung durch ihren Anbieter eingestellt wird, müssen sich keine Sorgen machen. Wir nehmen unseren Auftrag im Sinne der Daseinsvorsorge selbstverständlich wahr und stellen eine lückenlose Versorgung sicher. Es zeigt sich wieder einmal, dass die kommunal organisierten Stadtwerke ein verlässlicher Partner sind. Versorgungssicherheit darf kein Spekulationsobjekt sein, um kurzfristig Gewinne an den Energiemärkten zu erzielen. Als Unternehmen, das seine Energiemengen vorausschauend beschafft, bieten wir im aktuellen, von Turbulenzen geprägten Marktumfeld darüber hinaus attraktive Preise für unsere Kund*innen an“, sagt Josef Hasler, Vorstandsvorsitzender der N-ERGIE Aktiengesellschaft.

Eine Kündigung der Bilanzkreisverträge wird zum Beispiel bei Zahlungsschwierigkeiten eines Unternehmens ausgesprochen. Stromio ist nicht das erste Unternehmen, das aufgrund der aktuellen Entwicklungen seine Energielieferungen einstellen musste. Bereits Anfang Dezember hat Gas.de die Lieferung von Erdgas eingestellt. Auch die Marke „Grünwelt-Energie“ war betroffen.

[22. Dezember 2021 um 15:51 h]