pexels-monstera-6289026

N-ERGIE hebt Erdgaspreise an – Pressemitteilung der N-ERGIE AG

Energie Gesellschaft Information Informative Miscellaneous Pressemitteilungen Verbraucherschutz Wirtschaft

N-ERGIE hebt Erdgaspreise an
Grund sind stark gestiegene Beschaffungskosten

Die N-ERGIE Aktiengesellschaft hebt die Erdgaspreise für Privatkund*innen zum 1. Juni 2022 an. Der Energiepreis steigt um 2,75 Cent pro Kilowattstunde (brutto), der Grundpreis bleibt unverändert.

Gaspreise an den Handelsmärkten auf Rekordniveau

Die Preisanpassung ist unvermeidlich geworden, nachdem die Gaspreise an den Handelsmärkten in den vergangenen Monaten immer neue Höchststände erreicht haben. Unter anderem aufgrund der weltweit ansteigenden Nachfrage befanden sie sich auch schon vor dem Kriegsausbruch in der Ukraine auf einem historischen Rekordniveau. Die jüngste Eskalation hat die Preise noch stärker in die Höhe getrieben.

Weiter günstige Preise für Kund*innen der N-ERGIE

Kund*innen der N-ERGIE hatten in den vergangenen Monaten einen deutlichen Preisvorteil, da sich die langfristige Beschaffungsstrategie der N-ERGIE preisdämpfend auswirkte. Auch nach der notwendigen Erhöhung zum 1. Juni verbleibt die N-ERGIE unter den günstigsten Anbietern für Erdgas.

Auswirkung der Preisanpassung

Für einen Dreipersonenhaushalt, der im Tarif ERDGAS SMART pro Jahr 18.000 kWh verbraucht, belaufen sich die monatlichen Mehrkosten ab Juni auf rund 41 Euro.

Mit der N-ERGIE auf der sicheren Seite

In den vergangenen Monaten waren viele Verbraucher*innen vom unverantwortlichen Handeln ihres Energieversorgers betroffen. So kündigten einige sogenannte Energiediscounter die Verträge mit ihren Kund*innen. Kund*innen der N-ERGIE können sich dagegen jederzeit auf eine zuverlässige Belieferung mit Energie verlassen.

Kundeninformation

Über die Preisänderungen beim Erdgas informiert die N-ERGIE ihre Kund*innen in einem persönlichen Anschreiben sowie über Anzeigen in den Tageszeitungen. Auch auf ihrer Internetseite www.n-ergie.de veröffentlicht sie die neuen Preise.

Die N-ERGIE prüft, ob es sinnvoll ist, die Abschläge ihrer Kund*innen zu erhöhen, um Nachzahlungen zu vermeiden. Sollte das so sein, informiert die N-ERGIE ab Mai über die geänderte Abschlagszahlung.

Kund*innen, die ihre Abschläge anpassen möchten, können dies jederzeit online erledigen. Auch die Zählerstände können sie online melden: www.n-ergie.de/online-services.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

[31. März 2022 um 13:01]