Eslarn – Kanalsanierung: Die Beauftragung eines Spezialunternehmens war beschlossen!

Eslarn aktuell Gesellschaft Information Informative Inspiration Miscellaneous News News & Politics Orte und Regionen Politik aktuell Wirtschaft

Heute haben wir die Antwort der Marktgemeinde Eslarn zur Kanalsanierung in der Brennerstrasse erhalten. Dort wurde zwar schon vergangenes Jahr der Kanalstrang vom Markplatz ausgehend bis zur Abzweigung Poststrasse bzw. gegenüberliegend Schreinergasse mittels sog. „800er Rohren“ erneuert. Aber unlängst war ein Spezialunternehmen da, welches gem. unseren Recherchen in einer Art „Notfalleinsatz“ eben jenes neue Kanalstück im Inlinerverfahren abgedichtet haben soll. Darauf angefragt schreibt uns der erste Bürgermeister der Marktgemeinde Eslarn:

Nach dem Sanierungskonzept der Zwick-Ingenieure, Weiden erfolgt die Kanalsanierung in der BrennerstraBe auf einer Teilstrecke durch den Einsatz eines Inliners. Diese Arbeiten wurden gemäß Vergabe im Marktgemeinderat am 3. Mai von der Firma Aarsleff ausgeführt. Fur die weitere Teilstrecke ist die Kanalauswechslung in offener Bauweise vorgesehen. Dies wird durch die Firma Wagner ausgeführt.“

Damit bricht niemandem „ein Zacken aus der Krone“, denn natürlich wird das planende Ingenieurbüro eine solche Maßnahme auch im Zuge einer Nachbesserung vorschlagen, bevor das gesamte Kanalstück erneut erneuert werden müsste.

Auf unsere Anfrage nach einer möglicherweise hier verantwortlichen Person, bzw. einer „fachkompetenten Person“ der Marktgemeinde Eslarn welche im Auftrag des planenden Ingenieurbüros die korrekte Ausführung der Arbeiten überwacht bekamen wir wie zu erwarten keine Antwort. Denn Eslarn hat für diese Zwecke bereits in den 1990er Jahren eine Person als sog. „Bauhofchef“ eingestellt. Diese aber verfügt u. W. noch immer nicht über die grundlegende Kompetenz für eine Überwachung solcher Maßnahmen herangezogen werden zu können.

Damit dürfte die Frage einiger bei uns Anfragenden beantwortet sein.