Eslarn – sozial: Plant die Marktgemeinde Eslarn „die Gleichschaltung des Sozialbereichs“ zu gunsten der AWO Eslarn?

Entertainment Environment Eslarn aktuell Gesellschaft Gesundheit - HealthCare Informative Inspiration LifeStyle Miscellaneous News News & Politics Orte und Regionen Politik aktuell Verbraucherschutz Vereine Wirtschaft

Es gibt eindeutige Hinweise, nicht nur die nur kurz anlässlich der Bürgerversammlung vom 23.06.2022 erfolgte Erwähnung der Teilnahme am bayernweiten Projekt „Marktplatz der Generationen“.

Die AWO Eslarn e. V. wurde mit dem 20.05.2016 unter der Nummer VR 200444 mit der Privatadresse von MdL a. D. Fritz Möstl neu ins Vereinsregister beim AG Weiden/ Opf. eingetragen. Damit erübrigt sich die Frage ob es sich dabei noch um die Anfang der 1970er Jahre gegründete AWO Eslarn e. V. handelt. Die Antwort ist: Nein!

Fritz Möstl bald erster Sozialbürgermeister der Marktgemeinde Eslarn?

Hier handelt es sich nun um einen privatwirtschaftlichen auf Gewinnerzielung gerichteten Verein, den man durchaus auch als Sozialunternehmen bezeichnen könnte. Die durch die Marktgemeinde Eslarn bisher zurück gehaltenen Informationen über eine Teilnahme am Projekt „Marktplatz der Generationen“ schüren Gerüchte, dass der AWO-Komplex am Tillyplatz zukünftig das „Eslarner Sozialrathaus“ darstellen soll.

Mehr dazu in der nächsten Ausgabe  von DEEZ, die Sie Morgen kostenlos downloaden können.

 

P.S.: Bedanken Sie sich für diese unsere Erkenntnis und den folgenden ausführlicheren Bericht ruhig einmal bei den Eslarner Verantwortlichen für den Abtransport des Abbruchgutes der „Feuerwehrhallen“ nicht über die mittlerweile freie Brennerstrasse, sondern direkt an unserem Redaktionsanwesen und verkehrsberuhigten Bereich vorbei. Da kommt man natürlich irgendwann doch auf den Gedanken warum man uns hier möglicherweise wieder einmal „ärgern“ und wovon man uns ablenken will.