Scheinfeld und Markt Bibart testen Elektrofahrzeug – Pressemitteilung der N-ERGIE AG

Energie Environment Gesellschaft Information Informative News News & Politics Pressemitteilungen Verbraucherschutz Wirtschaft

Fotos © N-ERGIE

Bild links: Markt Bibart (von links): Bauhofmitarbeiter Simon Behsler, Erster Bürgermeister Klaus Nölp, Betreuerin für kommunale Kunden der N-ERGIE, Annemarie Endner und Bauhofmitarbeiter Reinhold Popp bei der Übergabe des E-Fahrzeugs.

Bild rechts: Scheinfeld: Annemarie Endner, Betreuerin für kommunale Kunden der N-ERGIE und Stadtwerkeleiter Helmut Wiesinger.


Scheinfeld und Markt Bibart testen Elektrofahrzeug
N-ERGIE stellt Kommunen Hyundai Kona zur Verfügung

Die Mitarbeiter*innen der Stadtwerke und der Stadt Scheinfeld sowie der Gemeinde Markt Bibart testeten in den letzten drei Wochen ein besonders umweltschonendes Fahrzeug: Den Hyundai Kona, der rein elektrisch fährt.

„Umwelt- und Klimaschutz spielen eine große Rolle bei uns in Scheinfeld“, sagt Stadtwerkeleiter Helmut Wiesinger. „Aus diesem Grund sind bereits seit über einem Jahr zwei Elektrofahrzeuge in unserem Betrieb im Einsatz. Gerne haben wir das Angebot der N-ERGIE angenommen, um ein weiteres E-Fahrzeug im täglichen Einsatz zu testen. Der Hyundai Kona fährt sich sehr angenehm und das Laden klappt einwandfrei.“

„Hier in Markt Bibart sind wir der Elektromobilität gegenüber sehr aufgeschlossen und haben daher gerne den Hyundai Kona getestet“, sagt Erster Bürgermeister Klaus Nölp. „Das Fahrzeug hat uns sofort überzeugt und war für die verschiedensten Zwecke im Einsatz.“

„Als regionaler Energieversorger wollen wir die Elektromobilität deutlich voranbringen und den Klimaschutz stärken. Es ist uns ein großes Anliegen, Kommunen mit dem Verleih die Möglichkeit zu geben, Elektromobilität unter individuellen Bedingungen und in der direkten Praxis einzusetzen“, sagt Annemarie Endner, Betreuerin für kommunale Kunden bei der N-ERGIE.

Informationen zum Fahrzeug

Der Hyundai Kona hat eine elektrische Reichweite von bis zu knapp 500 Kilometern. Das E-Fahrzeug weist eine Batteriegröße von rund 64 Kilowattstunden auf.

Elektromobilität bei der N-ERGIE

Die N-ERGIE ist Treiber einer regionalen und ganzheitlichen Energiewende. Deshalb ist die Förderung der klimaschonenden Elektromobilität fest in der Konzernstrategie der N-ERGIE verankert. Ihren eigenen Fuhrpark stellt die N-ERGIE sukzessive auf Elektrofahrzeuge um. Derzeit setzt sie bereits rund 150 Elektroautos für Dienstfahrten ein.