Eslarn – ISEK 2030. Da tut sich was, im OT Bühl!

Environment Eslarn aktuell EU Gesellschaft Miscellaneous News News & Politics Orte und Regionen Politik aktuell Verbraucherschutz Wirtschaft

Es scheint sich um einen Quasi-Beginn des ISEK 2030 im OT Bühl zu handeln. Denn nach Umgestaltung der Außenfassade des ehem. Bäckerei Peter Kaiser tat sich jetzt längere Zeit nichts. Nun erfolgte bei der ehem. Backstube in Mauerdurchbruch mit Tür und Fenster. Es muss sich nicht um eine städtebaulich geförderte Maßnahme handeln, aber in der Marktgemeinde Eslarn geschieht so etwas meist „under cover“, um nicht anderen Leute – wie hier z. B. den Erwerber:innen des Landhotel Karl – die Möglichkeit der Beantragung von Fördermitteln geben zu können. Ggf. wird man demnächst versuchen die Eigentümer des Landhotel Eslarn wieder weg zu bekommen, um die Immobilie dann wieder im Eigentum von Eslarner:innen mit Städtebaufördermitteln sanieren zu können.

Unsere Redaktion hatte hier bereits am 14.07.2022 eine Presseanfrage an die Marktgemeinde Eslarn auf den Weg gebracht. Diese umfasst auch  solche städtebaulichen Dinge. Mal sehen welche Antwort(en) wir bekommen.

Derzeit laufen die Vorbereitungen zum „Barthlmarkt 2022“, und der  erste Bürgermeister muss seine Ranch im OT „Kreuth“ für einen Ferienprogramm-Einsatz erst noch Kinder tauglich machen.