OIKOS News & Media: Unser neues Projekt „JUSTL“ – Damit nichts beim Alten bleibt!™

Entertainment Environment Eslarn aktuell Gesellschaft Gesundheit - HealthCare Information Informative Inspiration LifeStyle Miscellaneous News News & Politics Orte und Regionen Politik aktuell Religionen Tourismus Veranstaltungen Verbraucherschutz Wirtschaft

Sie werden es sich denken können, dass dieses neue Informationsprojekt genau dort anknüpft wo die Marktgemeinde Eslarn nun weit über die eigenen Grenzen hinaus orientiert beginnen will sich um die älteren Leute zu kümmern.

Genau dies hatten wir in und für Eslarn schon ab dem 28. April 2011 (Erste Sitzung zum Beitritt zum LAG-Projekt „Leerstandsoffensive“ im Landhotel Karl („Kuch“). Um was es dann fortfolgend ging können Sie dieser ersten „Leerstandswerkstatt-Mitschrift“ vom 04.05.2012 entnehmen. Leider waren viele „bestimmte Leute“ damals noch nicht so  weit und die Bevölkerung noch zu „jung“, um das durchzuziehen. Man schuf lieber die bekannten „Leuchtturm-Projekte“, um sich finanziell auf Steuerkosten ein weniger besser „über Wasser halten“ zu können. Jetzt scheint man das Ganze über umfassenden „Gewinn“ abschliessen und für die Seinen (Anm.: nicht die älteren Bürger:innen!) sorgen zu wollen.

Nicht ohne  Grund nennen wir dieses Projekt „JUSTL“, denn ein früherer Eslarner Geschäftsmann (und Zollbeamter) mit Namen Justin Braun gab sozusagen „sein Letztes“ für und an die Marktgemeinde Eslarn .Er war der erste Ältere der Region welcher sich auch nach seinem Ableben in seinem Heimatort „unvergessen“ machen wollte.

Betreuen wird dieses Projekt unsere mittlerweile selbst im Lebensalter etwas forgeschrittene Herausgeberin, Frau Theresia M. Zach. Sie kann als gebürtige Waidhauserin, und seit 1967 in Eslarn tätige Bewohnerin des Ortes jede Menge Interessantes erzählen, und gute Tipps für’s Älterwerden mit und in Eslarn bzw. Eslarner:innen geben.