Eslarn – Plan: Passend zur Landtagswahl und zur Städtebausanierung im OT Bühl!?

Business Creative Tips Eslarn aktuell EU EU-REACT Geschichte -History Gesellschaft Gesundheit - HealthCare ILE - Integrierte Ländliche Entwicklung Information Informative LifeStyle Miscellaneous News News & Politics Politik aktuell Tourismus Verbraucherschutz Wirtschaft

Richtig, beide in der Kopfzeile genannten Dinge hängen wie in Eslarn üblich zusammen. Es steht vor noch nicht einmal einem Jahr durch auswärtige Dritte erworben plötzlich eine Traditionseinrichtung des Ortes wieder zum Verkauf. So etwas verwundert. Schliesslich dürfte an Eslarn Interessierten schon seit Jahren bekannt sein, dass sich hier außer mit direkten Fördermittelerhalten kaum das sprichwörtlich „schnelle Geld“ machen lässt. Touristisch it der Ort schon lange nicht mehr interessant, auch wenn dies – eben um die Mindestfördermittel erhalten zu können – immer wieder Mantra artig vorgegeben wird.

Nun sind ist aber in diesem Jahr 2023 Landtagswahl, und Eslarn hat Einwohner und Vereins bezogen jede Menge Stimmen. Man kann wieder einmal ein Schreckgespenst an die Wand malen, um über alle Massen hinaus Fördermittel zu erhalten. Hier z. B. um eine plötzlich wieder zum Verkauf stehende Traditionseinrichtung in eine Art „Pflegeparadies“, zumindest aber entsprechende Wohnungen umbauen zu können?

Aufgrund der gesamten sog. „Begleitumstände“ kann man derzeit von einem schon länger gefassten Plan ausgehen. Ein Plan der schon ersonnen wurde, als die Traditionseinrichtung noch gar nicht an ortsfremde Dritte veräußert worden war. Mutmasslich wurde die Immobilie nur kurzfristig „geparkt“.

Mehr dazu in der nächsten DEEZ-Ausgabe!